Mit den Händen aus einem Naturprodukt ein Naturprodukt herstellen – das macht Elisabeth Lengauer aus Baumgartenberg im Mühlviertel. Aus Weidenruten aus der Region flicht sie Körbe, Praktisches wie Insektenhotels oder Pflanzstäbe und allerlei Dekomaterial. Für die gelernte Land- und Forstwirtin ist diese Tätigkeit mehr als eine Arbeit mit den Händen – für sie ist es ein Kulturgut! Besonders wichtig ist ihr dabei auch, dass sie ein regionales Produkt herstellen kann.

Aufgewachsen auf einem alten Bauernhof im Mühlviertel, lernte Elisabeth Lengauer schon früh, mit ihren Händen zu arbeiten. Zum Weidenflechten kam sie vor 14 Jahren. Die verschiedenen Handwerkstechniken lernte sie „von der älteren Generation“, wie sie erzählt, sowie in Kursen bei internationalen Flechtkünstlern.

Mehr über das Weidenflechten und Elisabeth Lengauer erfahren Sie in der Winter-2020-Ausgabe von BRAUCHma! Sie können das Magazin hier abonnieren!