Einen malerischen, historischen und lebendigen Stadtkern, ländliche Beschaulichkeit, reges Stadtleben, aber auch erfolgreiche kleine und große Unternehmen – das zeichnet Vöcklabruck aus. Die Stadt an den Flüssen Vöckla und Ager mit ihren rund 13.000 Einwohnern hat eine Geschichte, die weit zurückreicht und optisch unter anderem durch Kaiser Maximilian I. geprägt ist. Wirtschaftlich besonders großgeschrieben wird Regionalität – weg von der Masse hin zur Individualität. Genannt wird es „Kleinstadtliebe“.

Das Herz der Innenstadt ist der Stadtplatz, der seit jeher Treffpunkt der Bevölkerung ist. Zahlreiche wöchentliche Märkte und viele Gastronomie- und Handelsbetriebe schaffen ein lebendiges Umfeld, in dem man Flanieren und Einkaufen verbinden kann. Umrahmt wird das Zentrum von sehenswerten Häuserzeilen aus dem Spätmittelalter, deren heutige Fassaden ihren Ursprung zum Teil in der Barockzeit und im Klassizismus haben. Bei Schönwetter kann man es sich in einem der zahlreichen Schanigärten gemütlich machen.

Einen ausführlichen Bericht über die Stadt Vöcklabruck gibt es in der aktuellen Ausgabe von BRAUCHma! Sie können das Magazin hier abonnieren!