Die legendären „Kern Buam“ aus Gradenberg bei Köflach waren über 60 Jahre lang musikalisches Aushängeschild der Steiermark. Es gibt wahrscheinlich keinen Musikanten, der nicht eines der berühmten Musikstücke der „Kern Buam“ – den „Marsch der Steirer“, „Wir san vom Gradnertal“, „Der steirische Brauch“ oder den „Weltverdruss“ spielt.

Entstehung der Gruppe

Die Musikgruppe wurde 1948 von Adolf Kern und dessen Söhnen Sepp, Hubert und Erich Kern gegründet. Ab 1961 wurde sie von Sepp Kern geleitet und begründete einen Musikstil, den wir heute den „Kern BuamKlang“ nennen. In der Originalbesetzung spielte Erich Kern die Trompete, Sepp Kern die Klarinette und Hubert Kern den Bass. In der Anfangszeit spielte ihr Vater mit ihnen auf der Posaune.

Danach wurde von Willi Fabian abgelöst. Nach einem weiteren Wechsel kam 1961 Fritz Pignitter sen. als der „Posaunenkönig“ zu den Kern Buam. Das Akkordeon spielte in der Anfangszeit Hans Mitterhumer und von 1963 bis 2009 Hermann Rumpf.

Mehr zu der Geschichte der „Kern Baum“ und die neue Doppel-CD erfahren Sie in der Herbst-2021-Ausgabe von BRAUCHma!. Sie können das Magazin hier abonnieren!