Den vielfältigen Handarbeitstechniken hat sich Karin Eder aus Desselbrunn bei Schwanenstadt verschrieben. Die 57-Jährige löst ab dieser BRAUCHma!-Ausgabe unsere bisherige Expertin Elfriede Koberger ab, bei der wir uns hiermit für die jahrelange großartige Zusammenarbeit herzlich bedanken! Schon in ihrer Kindheit hat Karin Eder die Liebe zur Handarbeit entdeckt. Waren es am Anfang ihre Puppen und Teddybären, die sie mit selbstgemachter Kleidung „beglückte“, kam später das Sticken dazu.

Tausende Handarbeitsmuster entworfen

Nach und nach eignete sich die Desselbrunnerin Wissen über viele Handarbeitstechniken an, eine besondere Leidenschaft hat Karin Eder dabei für den Kreuzstich und fürs Häkeln entwickelt. Seit rund 30 Jahren entwirft sie Handarbeitsvorlagen. Zuerst arbeitete sie für den Burda-Verlag, bis heute ist sie für den OZ-Verlag („LENA-Hefte“) tätig. Tausende Stick- und Handarbeitsmuster tragen mittlerweile die Handschrift der 57-Jährigen. In ihrem Repertoire hat die Expertin für nahezu jeden Anlass, jedes Motto oder jede Jahreszeit eine Handarbeitsvorlage parat.

Lernen Sie in der aktuellen Ausgabe von BRAUCHma! Karin Eder kennen. Sie können das Magazin hier abonnieren!