… sonst wären alle Tage gleich

Der schillernde Ausseer Fasching, die hell erleuchteten Lichterkappen der Glöckler in der letzten Raunacht, prunkvolle Seeprozessionen zu Fronleichnam oder raumfüllende Weihnachtskrippen – diese Bilder aus dem Salzkammergut beeindrucken jedes Jahr aufs Neue. Es ist die Freude, die spürbar wird, wenn Bräuche mit viel Innigkeit und Liebe gepflegt werden. Sie bereichern das Leben der Menschen und begleiten sie durchs Jahr. Bis heute besteht im Salzkammergut eine außergewöhnlich bunte Vielfalt an Bräuchen – entstanden aus purer Freude, aus Notwendigkeit oder durch religiöse Vorgaben. Sie sind zum Teil auch auf der Liste der immateriellen Kulturgüter der UNESCO zu finden. Zu ihnen zählen eine ganze Reihe überregional bekannter, aber auch viele stillere, weniger populäre Bräuche. Viele Gepflogenheiten werden derzeit wieder zum Leben erweckt und an den Zeitgeist angepasst.

Erstmals präsentiert ein Buch die Fülle der Bräuche des Salzkammerguts im Jahreskreis und würdigt eine Region, die 2024 zur Europäischen Kulturhauptstadt wird.

 

Sandra Galatz

1. Auflage 2020, ISBN: 978-3-7025-0948-4, 208 Seiten, durchgehend farbig bebildert

Format 17 x 24 cm, Hardcover
Verlag Anton Pustet

www.pustet.at

€ 25,00

Bräuche im Salzkammergut (Sandra Galatz)

Bräuche im Salzkammergut (Sandra Galatz)